Paralympics: Deutsche Behindertensportler sind die Favoriten

Paralympics
Deutsche Behindertensportler sind die Favoriten

Im Anschluss an die Olympischen Winterspiele werden in Turin die IX. Paralympics ausgetragen. 590 Athleten aus 40 Nationen werden erwartet. Für die Spiele vom 10. bis 19. März haben sich bislang 33 deutsche Sportler qualifiziert.

HB LEVERKUSEN. Dies teilte der Deutsche Behindertensportverband (DBS) in Leverkusen mit. Endgültig nominiert wird die Mannschaft am 13. Februar in Frankfurt/Main. "Ich habe den Eindruck, dass alles gut läuft, und wir für die Paralympics gut aufgestellt sind", sagte DBS- Präsident Karl Hermann Haack. Bei den Paralympics vor vier Jahren in Salt Lake City war Deutschland mit 33 Medaillen die beste Nation.

In Turin und der Bergregion um Sestriere gehören die deutschen Behindertensportler wieder im Langlauf, Biathlon und alpinen Skisport zu den Favoriten. Erstmals qualifizierte sich Deutschland auch für das Sledge-Eishockey-Turnier, bei denen die Spieler auf Schlitten über das Eis rutschen. Dagegen wird der DBS kein Team für die Curling-Wettbewerbe entsenden.

Die Anzahl der Entscheidungen war noch nie so gering wie in Turin. Während es in Nagano 1998 118 und in Salt Lake City 2002 noch 92 waren, sind es nun nur noch 58. Dies ist auf die Reduzierung auf drei Schadensklassen zurückzuführen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%