Paralympics
Programm bleibt bis 2016 unverändert

Nach derzeitigem Stand wird das Programm der Paralympics bis 2016 unverändert bleiben. Das sagte Philip Craven, der Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC).

Trotz Aufnahmeanträgen von Sportarten wie Snowboard oder Standvolleyball wird das Programm der Paralympics im Winter wie im Sommer wohl bis 2016 unverändert bleiben. "Jede Sportart steht alle vier Jahre auf dem Prüfstand", sagte der Präsident des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC), Philip Craven, im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid): "Derzeit zeigen Snowboard und Standvolleyball großes Interesse, ins Programm aufgenommen zu werden. Aber nach derzeitigem Stand wird bis 2016 keine Sportart gestrichen werden. Und ich sehe auch keine, die bis dahin nachrücken wird."

Bei den Sommer-Paralympics 2008 in Peking war Rudern als 20. Sportart ins Programm aufgenommen worden. Bei Winter-Paralympics besteht das Programm derzeit nur aus fünf Sportarten: Ski alpin, Skilanglauf, Biathlon, Sledge-Eishockey und Rollstuhl-Curling.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%