sonstige Sportarten
Phau in Tokio nur noch "Einzelkämpfer"

In Tokio hat Björn Phau durch ein 6:1, 6:2 über den Dänen Kenneth Carlsen das Viertelfinale erreicht und ist damit beim ATP-Turnier letzter deutscher Teilnehmer. Rainer Schüttler scheiterte am Finnen Jarkko Nieminen.

Die deutsche Fahne wird im Viertelfinale des ATP-Turniers in Tokio nur noch von einem Tennisprofi hochgehalten. Der Münchner Björn Phau setzte sich zwei Tage nach seinem 26. Geburtstag im Achtelfinale gegen den an Nummer zehn gesetzten Dänen Kenneth Carlsen 6:1, 6:2 durch und schaffte damit den Sprung unter die letzten Acht. Dagegen ist Rainer Schüttler (Korbach), der das Turnier 2003 gewonnen hatte, nach der 1:6, 0:6-Niederlage gegen den Finnen Jarkko Nieminen in der zweiten Runde ausgeschieden.

Phau der letzte von sieben deutschen Startern

Damit ruhen die Hoffnungen bei der mit 765 000 Dollar dotierten Veranstaltung einzig auf Björn Phau, nachdem vor Schüttler bereits Alexander Waske (Frankfurt/Main), Alexander Popp (Mannheim), Lars Burgsmüller (Mülheim), Philipp Kohlschreiber (Bamberg) und Denis Gremelmayr (Lampertheim) ausgeschieden waren.

Der im Champions Race an Position 111 geführte Phau trifft im Viertelfinale auf den an Nummer drei gesetzten US-Amerikaner Robby Ginepri, der am Freitag seinen 23. Geburtstag feiert und in der Runde zuvor Popp aus dem Wettbewerb geworfen hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%