sonstige Sportarten
Phelps und Hardy siegen bei US-Meisterschaften

Der sechsfache Athen-Olympiasieger Michael Phelps und Shootingstar Jessica Hardy haben die Serie der Favoritensiege bei den US-Schwimm-Meisterschaften im kalifornischen Irvine fortgesetzt.

Der sechsfache Athen-Olympiasieger Michael Phelps und Shootingstar Jessica Hardy haben die Serie der Favoritensiege bei den US-Schwimm-Meisterschaften im kalifornischen Irvine fortgesetzt. An die Weltrekordflut der vor einer Woche in Montreal mit acht Bestmarken beendeten Weltmeisterschaften konnten die US-Asse jedoch nicht anknüpfen.

"Mein Ziel war der Sieg. Ich habe keinen Druck. Vor zwei Wochen hat noch keiner meinen Namen gekannt", sagte Hardy nach ihrem 100-m-Brusterfolg in 1:07,45 Minuten vor Sydney-Olympiasiegerin Megan Quann Jendrick (1:08,05). Die 18 Jahre alte Vize-Weltmeisterin blieb klar über ihrer Weltrekordmarke von 1:06,24 Minuten, die sie im WM-Halbfinale aufgestellt hatte.

Phelps gewann nach den 200m Schmetterling auch die 200m Freistil und holte damit seinen 27. nationalen Titel. Mehr Siege hat kein aktiver US-Schwimmer auf dem Konto. Er setzte sich in 1:46, 40 Minuten vor dem zweimaligen 400-m-Olympiadritten Klete Keller (1:46,87) durch, der sich mit seinem Sieg in 3:46,20 Minuten über die 400 m revanchierte.

Phelps blieb deutlich unter den 1:45,20 Minuten, mit denen er Weltmeister geworden war. Einen Rekord verbuchte der US-Star dennoch: Mit der 4x200-m-Freistilstaffel des Wolverine-Klubs verbesserte er die US-Bestmarke auf 7:12,35 Minuten.

In Szene setzen konnten sich die Gastschwimmer. Südafrikas Doppel-Weltmeister Roland Schoeman gewann die 100m Schmetterling in 53,08 Sekunden, Silber über 100m Brust hinter Matthew Lowe (1: 01,64) holte in 1:02,09 Minuten 200-m-Vizeweltmeister Mike Brown aus Kanada.

400-m-Freistilsiegerin wurde die mit WM-Silber- und Bronze dekorierte Kanadierin Brittany Reimer, die in 4:10,13 Minuten die zweifache Weltmeisterin Kate Ziegler (4:10,41) abhängte. Einen Tag zuvor hatte Reimer die 200m in 1:59,73 Minuten gewonnen.

US-Meister über 400m Lagen wurden Robert Margalis in 4:18,66 Minuten und Ariane Kukors (4:43,32). Die Titel über 100m Rücken gingen an Vizeweltmeister Randall Bal (54,09) und Helen Silver (1: 02,64). Über 100m Schmetterling gewann die 16-jährige Elaine Breeden (59,20).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%