Platz für 5000 Athleten
Olympische Dörfer öffnen ihre Türen

Zehn Tage vor Beginn der Winterspiele in Turin sind am Dienstag die drei Olympischen Dörfer mit feierlichen Zeremonien eröffnet worden. In den farbenfrohen Gebäuden wohnen während der 17-tägigen Wettkämpfe rund 5000 Aktive und Betreuer, die von 600 freiwilligen Helfern umsorgt werden.

HB TURIN. Im größten Athletendorf von Lingotto im Süden Turins begrüßte die zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin Manuela di Centa gemeinsam mit dem IOC-Spordirektor Gilbert Felli am Dienstag symbolisch die ersten Athleten aus Bulgarien, China, Japan, Polen, Russland und den USA. In allen Schulen des Landes sind zugleich die Flaggen der XX. Olympischen Winterspiele gehisst worden.

"Als ehemalige Athletin weiß ich, wie wichtig es ist, dass sich die Sportler vom ersten Tag an im Olympischen Dorf wohlfühlen. Deshalb haben wir all unsere Energie aufgeboten, um die besten Bedingungen zu schaffen", meinte Manuela di Centa, die am Dienstag bei strahlendem Sonnenschein in Lingotto ihren 43. Geburtstag feierte. Sie hatte in den 90er Jahren bei drei Olympischen Winterspielen sieben Medaillen gewonnen und war 1994 in Lillehammer als erfolgreichste Olympionikin mit zwei Mal Gold, zwei Mal Silber und einmal Bronze gefeiert worden. Seit drei Monaten ist sie nun als Bürgermeisterin für alle drei Dörfer verantwortlich. Ihr zur Seite stehen als Stellvertreter mit Geher-Legende Maurizio Damilano und dem Ex-Slalom-Ass Piero Gros weitere frühere italienische Sportgrößen.

Bewohner im Olympischen Dorf in Turin werden vor allem Eiskunstläufer, Eisschnellläufer, Eishockey-Spieler, Shorttracker und Curler sein, die in Turin und Pinerolo ihre Wettkämpfe bestreiten. Mit 2500 Bewohnern wird gerechnet. In Sestriere werden 1700 und in Bardonecchia etwa 800 Aktive und Trainer erwartet. Das Olympische Dorf in Sestriere, das Zentrum der Alpin-Konkurrenzen, wird unter anderem auch die Skispringer beherbergen. In Bardonecchia werden die Snowboard-Medaillen vergeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%