sonstige Sportarten
Player's best course

Seine erste Karriere machte Gary Player als aktiver Spieler. 53 Jahre als Profi (!) machten den Südafrikaner zum wohl berühmtesten Golfer aller Zeiten. Er gewann 163 Turniere, darunter neun Majors, davon die British Open drei Mal in drei verschiedenen Jahrzehnten: 1959, 1968, 1974. In seiner zweiten Karriere entwarf und baute der heute 70-Jährige 220 Golfplätze in aller Welt. Exklusiv für golfaffairs stellte Player den schönsten Course der Welt zusammen - viele der 18 Löcher hat er selbst entworfen.

Mr. Player, was zeichnet einen guten Golfplatz aus?

Gary Player: Sie müssen unterschiedliche Höhenlevels haben. Das kann man auch künstlich schaffen, so haben wir das für Hasso Plattner beim SAP-Platz "The Links at Fancourt" in Südafrika gemacht. Das war früher ein Flugplatz. Und Sie müssen den Platz attraktiv für Vögel machen. "A thing of beauty is a joy forever" - "Schönheit ist etwas,was ewig Freude macht", heißt es. Sie müssen einem Platz Schönheit geben, eine Schönheit, die in die Gegend passt. In die Wüste stellt man keine Pinien und nach Deutschland bringt man keine Kakteen.

Wie schwer oder wie leicht sollte ein optimaler Platz sein?

Ein guter Platz sollte für jeden spielbar sein. Für Champions, aber auch für eine zierliche alte Lady, die ihr Golf liebt. Zu viele Plätze sind nur für wirklich gute Spieler designt. Sie müssen einen Platz für alle Spielstärken gestalten.

Was ist sonst noch wichtig?

Sie brauchen vor allem eine gute Drainage. Ohne gute Drainage wird das Gras nie gut wachsen, es ist anfällig für Krankheiten, sie müssen den Platz immer wieder teilweise sperren und schaffen nie so viele Runden, wie sie es als Betreiber möchten.

Was für eine Art Platz spielen Sie selbst am liebsten?

Ich liebe Links Courses. Links sind für mich sehr aufregend. Meine Leute und ich, wir haben 220 Golfplätze gestaltet. aber der, den wir für Hasso Plattner von SAP in Südafrika gebaut haben, ist der beste. Da haben wir den Presidents Cup gespielt, den Ladies World Cup, jetzt kommen die South African Open wieder dahin.

Mögen Sie Schwierigkeiten?

Wenn ich genau treffe, mag ich schwierige Löcher sehr.

Welche Schwierigkeiten bauen Sie am liebsten ein?

Das kommt darauf an,wo Sie sind. In Florida mag ich viel Wasser, in den Bergen habe ich es lieber, wenn ein Fluss durch den Kurs führt, als wenn überall große Seen sind. Sie haben 18 Löcher für uns ausgesucht, die zusammen den schönsten Platz der Welt ergeben. Kommen wir zum ersten Loch?

Seite 1:

Player's best course

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%