Polens Trainer über die Favoritenrolle für WM-Finale
„Den Druck hat nur Deutschland“

Trainer Bogdan Wenta ist nach dem Halbfinalsieg gegen Dänemark einfach nur stolz auf seine polnischen Handball-Nationalspieler. Im Interview spricht er über sein Team, den Kräfteverschleiß und den Endspielgegner.

Frage: "Wie ist Ihre Gefühlslage nach dem hart erkämpften Finaleinzug Ihrer Mannschaft?"

Bogdan Wenta: "Ich bin wahnsinnig glücklich und stolz. Was die Mannschaft geleistet hat, ist eine Riesensache für den polnischen Handball. Aber wir sind noch nicht am Ende. Wir leben unseren Traum vom Titelgewinn weiter."

Frage: "Wie stehen die Chancen für Ihr Team im Finale gegen Deutschland?"

Wenta: "Jetzt ist alles möglich. Aber wir dürfen auf keinen Fall nachlassen. Wenn wir jetzt in Selbstzufriedenheit verfallen, haben wir das Finale schon verloren."

Frage: "Wieviel Zuversicht ziehen Sie aus der Tatsache, dass Ihre Mannschaft das DHB-Team in der Vorrunde schon geschlagen hat?"

Wenta: "Jeder hat doch gesehen, auf welch hohem Niveau das deutsche Team in den letzten Spielen agiert hat. Das kann man mit dem Gruppenspiel der Vorrunde überhaupt nicht mehr vergleichen. Eines ist allerdings auch klar: Den Druck hat nur Deutschland, wir haben jetzt schon viel mehr erreicht, als wir erwarten durften."

Frage: "Wie ist die konstant hohe Leistung Ihrer jungen Mannschaft zu erklären?"

Wenta: "Wir haben in jedem Spiel ein Stück mehr Selbstvertrauen gewonnen. Der Knackpunkt war sogar die Niederlage gegen Frankreich. Danach haben wir bis spät in die Nacht zusammengesessen und uns gegenseitig die Meinung gesagt. Das hat uns nochmal weiter gebracht."

Frage: "Wieviel Kraft hat Ihr Team noch für das Finale?"

Wenta: "Ich hätte schon nicht geglaubt, dass die Kraftreserven für 80 Minuten gegen Dänemark reichen. Einige meiner Spieler hatten in den letzten Tagen Erkältungsprobleme. Aber diese Mannschaft hat es verdient, Weltmeister zu werden. Wir haben keine Angst vor Deutschland."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%