sonstige Sportarten
Popp scheitert in Tokio an Ginepri

Für den Mannheimer Tennisprofi Alexander Popp war der an drei gesetzte US-Amerikaner Robby Ginepri in Runde zwei des ATP-Turniers von Tokio eine Nummer zu groß.

Beim mit 765 000 Dollar dotierten ATP-Turnier von Tokio war für Alexander Popp in Runde zwei Endstation. Der Mannheimer musste sich dem US-Amerikaner Robby Ginepri, Nummer drei der Setzliste, glatt in zwei Sätzen mit 4:6 und 0:6 geschlagen geben.

Im Laufe des Tages treten in den Daviscupspielern Alexander Waske und Rainer Schüttler zwei weitere deutsche Profis zu ihren Zweitrundenpartien an. Schüttler trifft dabei auf den an sieben gesetzten Finnen Jarkko Nieminen, Waske auf den an Position 13 eingestuften Luxemburger Gilles Müller. Björn Phau hatte sich durch seinen 6:4, 7:5-Sieg über den US-Amerikaner Vincent Spadea schon am Vortag für das Achtelfinale qualifiziert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%