Radsport 6-Tage-Rennen
Bruno Risi gewinnt Sixdays in München

Bei den Sixdays in München hat Bruno Risi zum neunten Mal triumphiert. Er und sein Partner Franco Marvulli setzten sich im Finale gegen Alex Rasmussen und Michael Morkov durch.

Der Schweizer Bruno Risi hat auch bei seiner Abschiedsvorstellung in München seinen Ruf als Sechstage-König untermauert. Risi gewann zusammen mit seinem Partner Franco Marvulli das 46. und möglicherweise letzte Münchner Sechstagerennen und sicherte sich bereits den 59. Erfolg in seiner Karriere. Der 41-Jährige wird nach der Saison aufhören.

Risi, der zum neunten Mal in München triumphierte, und Marvulli setzten sich in einem spannenden Finale mit 352 Punkten knapp vor den Dänen Alex Rasmussen und Michael Morkov (349) durch, die nach der fünften Nacht noch in Führung gelegen hatten. Auf Platz drei landete das deutsche Duo Leif Lampater (Schwaikheim) und Christian Grasmann (Irschenberg) mit 295 Punkten. Die Niederländer Danny Stam und Peter Schep folgten mit einer Runde Rückstand und 166 Zählern vor Roger Kluge aus Cottbus und dessen belgischem Partner Kenny de Ketele (zwei Runden zurück/279).

Veranstaltung droht das Aus

Dem traditionsreichen Sechstagerennen droht allerdings angesichts des enttäuschenden Zuschauerzuspruchs das Aus. Bis Ende des Jahres soll eine Entscheidung über die Zukunft fallen. Zuletzt waren schon die Veranstaltungen in Stuttgart und Dortmund gestrichen worden. Insgesamt kamen 52 100 Fans in die Olympiahalle, rund 8 000 weniger als im Vorjahr. Damit verfehlten die Organisatoren ihr Ziel von 64 000 Zuschauern deutlich.

"Die Enttäuschung ist schon sehr groß. Wir müssen nun überlegen, ob so ein Veranstaltungsformat noch zeitgemäß ist", sagte Veranstalter und Marketingchef Klaus Cyron. Man werde versuchen, "diese Traditionsveranstaltung in irgendeiner Weise am Leben zu erhalten", meinte Olympiapark-Chef Ralph Huber. Als mögliche Variante wird diskutiert, das Programm in nur drei Tagen durchzuziehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%