Radsport 6-Tage-Rennen
Rang zwei für Zabel Villa bei Bremer Sixdays

Erik Zabel und Marco Villa landeten beim Bremer Sechstagerennen knapp geschlagen auf dem zweiten Rang hinter Danny Stam/Robert Slippens. "Schade, dass wir nicht gewonnen haben, es fehlte nicht viel", zog Zabel Bilanz.

Erik Zabel und sein italienischer Partner Marco Villa mussten sich beim 42. Bremer Sechstagerennen am Ende mit dem zweiten Rang begnügen. Zum Abschluss der Veranstaltung am späten Dienstagabend setzten sich die Niederländer Danny Stam und Robert Slippens durch. Mit 389 Punkten lagen die "Fliegenden Holländer" am Ende drei Zähler vor Zabel/Villa und fuhren eine Woche nach dem Erfolg in Rotterdam ihren zweiten Saisonsieg ein.

"Schade, dass wir nicht gewonnen haben, es fehlte nicht viel", erklärte Zabel, der in der Hansestadt zum neuen Publikumsliebling avancierte. "Ich bin hier fantastisch aufgenommen worden. Ich komme gerne wieder", sagte der Sprintstar aus Unna. Sein angestammter Sixdays-Partner Rolf Aldag (Beckum) hatte den Start in Bremen wegen eines Blinddarm-Durchbruchs kurzfristig absagen müssen.

Auf den dritten Platz fuhren die Titelverteidiger Robert Bartko und Andreas Beikirch (Potsdam/Titz/373 Punkte), die das Rennen rundengleich mit den beiden Spitzenduos abschlossen. Dagegen fielen die lange Zeit führenden Belgier Matthew Gilmore/Iljo Keisse (375) eine Runde zurück und mussten sich mit Rang vier begnügen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%