Radsport 6-Tage-Rennen
Zabel Bartko triumphieren in München im Endspurt

Nach einem spannenden Finale haben Erik Zabel und Robert Bartko beim 42. Münchner Sechstagerennen den Sieg eingefahren. Rang zwei ging an Robert Slippens und Danny Stam, die nach der fünften Nacht noch geführt hatten.

Erik Zabel und Robert Bartko haben es doch noch geschafft. Nach einem packenden Finale entschieden die favorisierten Radprofis das 42. Münchner Sechstagerennen für sich. Damit feierte Sprintstar Zabel nach dem Erfolg in Dortmund bereits seinen zweiten Sechstage-Triumph innerhalb von zwei Wochen und seinen insgesamt dritten in München nach 1995 und 2001. Als Siegprämie für das Duo aus Unna und Berlin gab es ein Cabrio, das Zabel generös seinem Partner überließ.

"Wahnsinn, wie die hier feiern können"

"Ich war sechs Tage lang ein Gute-Laune-Mensch. Die Stimmung war einmalig", sagte Zabel, der lediglich nach dem Rennen leichte Probleme hatte, als er die Sektflasche zunächst nicht öffnen konnte. Auch Bartko lobte das Münchner Publikum - 10 000 Zuschauer waren am letzten Abend in die Olympiahalle gekommen - in den höchsten Tönen: "Das ist Wahnsinn, wie die hier feiern können."

Zabel/Bartko starteten 40 Runden vor Schluss den entscheidenden Angriff auf das Gelbe Trikot und siegten schließlich mit 294 Punkten und einer Runde Vorsprung vor den niederländischen Radprofis Robert Slippens und Danny Stam (320), die noch nach der fünften Nacht geführt hatten. Es war der erste Sieg eines deutschen Paares seit 1976. Zabel hatte 1995 mit dem Belgier Etienne de Wilde und sechs Jahre später mit dem Italiener Silvio Martinelli triumphiert.

Vorjahres-Gewinner auf Platz sechs

Ebenfalls mit einer Runde Rückstand wurden die sechsmaligen München-Gewinner Bruno Risi und Kurt Betschart aus der Schweiz (289) Dritte. Die Vorjahres-Gewinner Scott Mcgrory/Matthew Gilmore (Australien/Belgien/172) mussten sich mit zehn Runden Rückstand mit dem sechsten Rang zufrieden geben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%