Radsport 6-Tage-Rennen
Zabel Risi drehen weiter erfolgreich ihre Runden

Erik Zabel fährt mit seinem Partner Bruno Risi beim 65. Dortmunder Sechstagerennen weiter auf Siegkurs. Das deutsch-schweizerische Duo baute seinen Vorsprung in der dritten Nacht auf 50 Punkte aus.

Beim 65. Dortmunder Sechstagerennen haben die großen Favoriten Erik Zabel und Bruno Risi weiterhin einen Start-Ziel-Sieg im Visier. Vorjahressieger Zabel und sein Schweizer Partner verteidigten die Führung auch in der dritten Nacht erfolgreich und bauten dabei mit jetzt 191 Zählern ihren Punktvorsprung noch aus.

Allerdings fährt das Top-Duo nun in einer Runde mit den beiden deutschen Bahnnationalfahrern Guido Fulst (Berlin) und Leif Lampater (Schwaikheim). Fulst/Lampater, die in der vergangenen Saison als Trio gemeinsam mit dem Berliner Bahnweltmeister Robert Bartko die Stuttgarter Sixdays gewannen, haben 141 Punkte auf dem Konto. Auf Rang drei mit einer Runde Rückstand folgt die niederländisch-belgische Kombination Danny Stam/Iljo Keisse (135).

Für Bartko war der deutsche Winterbahn-Auftakt schon zu Beginn des Wochenendes beendet. Der Doppel-Olympiasieger von Sydney musste aufgeben, da ihm eine bei einem Sturz vergangene Woche vor der Schlussnacht der Amsterdamer Sixdays erlittene Rippenprellung zu schaffen machte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%