Radsport Deutschland-Tour
CSC siegt beim Teamzeitfahren

Titelverteidiger Jens Voigt hat mit seinem CSC-Team das Mannschaftszeitfahren bei der Deutschland-Tour 2007 gewonnen. Voigt übernahm damit auch das Gelbe Trikot in der Gesamtwertung.

Nach dem Sieg seines Teams CSC beim Mannschaftszeitfahren tritt Titelverteidiger Jens Voigt auf der dritten Etappe der Deutschland-Tour im Gelben Trikot des Gesamtführenden an. Der dänische Rennstall fuhr auf der zweiten Etappe über 42,2km rund um Bretten in 51:40,61 Minuten die schnellste Zeit.

"Es ist sehr gut gelaufen für uns. Im Nachhinein sieht man, wie wichtig eine Sekunde ist. Durch die Zeitbonifikation am Freitag hatten wir einen guten Startplatz und ich konnte das Gelbe Trikot übernehmen. Ich werde versuchen, es so lange wie möglich zu verteidigen", sagte Voigt, der damit seinen vierten Etappensieg bei der Deutschland-Tour feierte. In der Gesamtwertung liegt der 35-Jährige, der auf der ersten Etappe bei einer Sprintwertung eine Sekunde einheimste, nun vor seinen sieben Teamkollegen.

T-Mobile nur auf Rang fünf

Den zweiten Platz belegte 25 Sekunden zurück der amerikanische Rennstall Discovery Channel, gefolgt vom Team Gerolsteiner um Auftaktsieger Robert Förster (0:55 Minuten dahinter). Das T-Mobile-Team (0:59) wurde Fünfter.

Beim ersten Mannschaftszeitfahren in der Deutschland-Tour-Geschichte kam nur bis zur Hälfte Spannung auf, bevor schließlich CSC den überlegenen Sieg herausfuhr. Hatten die Dänen am ersten Messpunkt nach 21,6km nur vier Sekunden Vorsprung auf Discovery Channel, wuchs der Vorsprung nach 34,7km schon auf 19 Sekunden an.

Pech hatte das T-Mobile-Team, das nach einer Panne von Gerald Ciolek nach rund 10km seine Hoffnungen auf eine Podiumsplatzierung begraben musste. Das ganze Team musste auf den Sprinter waren, da er sonst womöglich Probleme mit der Karenzzeit bekommen hätte. In Marco Pinotti hatte ein weiterer T-Mobile-Profi kurz vor Schluss einen Reifenschaden, der Italiener musste alleine ins Ziel fahren.

Am Sonntag wird die Deutschland-Tour mit der dritten Etappe über 181,8km von Pforzheim nach Offenburg fortgesetzt. Auf der Fahrt durch den Schwarzwald müssen die Fahrer auch die ersten beiden Berge der ersten Kategorie bewältigen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%