Radsport Doping
ARD noch nicht im Klaren über Sport-Zukunft

Die ARD hat über die Zukunft der Sportberichterstattung für andere dopinggefährdete Sportarten noch noch keine Entscheidung getroffen. "Wir werden von Fall zu Fall beraten", so der ARD-Vorsitzende Thomas Gruber.

Über die weitere Haltung der ARD für die Zukunft der Sportberichterstattung bei anderen dopinggefährdete Sportarten ist noch keine Entscheidung gefällt worden. "Wir sind uns über die möglichen Folgen unserer Haltung in Sachen Doping durchaus bewusst. Bereits heute aber ein Verdikt über einzelne Sportarten oder gar den Sport insgesamt auszusprechen, wäre verfehlt. Wir werden von Fall zu Fall beraten, die jeweilige Situation bewerten und dann entscheiden", sagte der amtierende ARD-Vorsitzende Thomas Gruber.

Ähnlich äußerte sich WDR-Intendantin Monika Piel, die betonte, es handle sich nicht um eine neue grundsätzliche Vorgehensweise von ARD und ZDF. Anderen Sportarten drohe nicht bei jedem Dopingfall gleich das Fernseh-Aus. "Wir müssen jeden Einzelfall bewerten", sagte sie.

Eine Festlegung auf einen Ausstieg, sollte ein deutscher Sportler bei Olympischen Spielen des Dopings überführt werden, sei zudem zum jetzigen Zeitpunkt "mit mir nicht zu machen", so Piel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%