Radsport Doping
Astana entlässt Kessler nach positiver B-Probe

Der Nürnberger Radprofi Matthias Kessler ist von seinem Team Astana wegen Dopings mit sofortiger Wirkung entlassen worden. Der Rennstall reagierte damit auf die positive B-Probe des 28-Jährigen.

Das Team Astana und Radprofi Matthias Kessler gehen in Zukunft getrennte Wege. Der Rennstall, bei dem auch der letztjährige Tour-Dritte Andreas Klöden (Cottbus) und der Kasache Alexander Winokurow unter Vertrag stehen, hat den Franken mit sofortiger Wirkung entlassen. Astana reagierte damit auf die positive B-Probe Kesslers, die den Verdacht des Testosteron-Dopings zwei Wochen nach Öffnung der A-Probe bestätigte. Das teilte das Team in einer offiziellen Erklärung am Freitagmittag mit.

Zweijährige Sperre droht

Kessler droht nun eine zweijährige Sperre. Der 28-Jährige war bei einer unangemeldeten Trainingskontrolle vor dem Klassiker "Fleche Wallonne" Ende April mit einem extrem überhöhten Testosteron-Wert aufgefallen.

Der Franke war vor Beginn dieser Saison mit Klöden von T-Mobile zu Astana gewechselt. Bei der letztjährigen Tour hatte er noch im Magenta-Trikot die Etappe im niederländischen Valkenburg gewonnen und damit seinen größten Erfolg gefeiert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%