Radsport Doping
Doping: Kopp positiv auf Kokain getestet

Neuer Dopingfall im deutschen Radsport: Der frühere Gerolsteiner-Profi David Kopp wurde bei einem nationalen Rennen in Belgien am 11. September 2008 positiv auf Kokain getestet.

Der frühere "Gerolsteiner" Profi David Kopp hat für einen weiteren Dopingfall im deutschen Radsport gesorgt. Der 30-jährige Bonner wurde positiv auf Kokain getestet. Das bestätigte der flämische Verband auf Nachfrage dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Demnach wurde Kopp am 11. September 2008 bei einem nationalen Rennen in Belgien des Kokain-Konsums überführt.

Nach Angaben des flämischen Verbandes hat Kopp auf die Öffnung der B-Probe verzichtet. Der Tour-de-France-Starter von 2006 fuhr im vergangenen Jahr für das zweitklassige belgische Collstrop-Team, ist aber in dieser Saison noch ohne Vertrag.

Da der flämische Verband keine Sanktionsgewalt gegenüber nicht in Belgien lizenzierten Sportlern besitzt, wurden die Unterlagen zur weiteren Bearbeitung vor einem Monat an den Radsport-Weltverband UCI und die Welt-Antidoping-Agentur Wada geschickt. Die UCI will den BDR bis zum Wochenende über die weitere Vorgehensweise unterrichten.

BDR strebt schnellstmögliche Prüfung an

Sollte die UCI den Fall Kopp auf den deutschen Verband übertragen, will der BDR die Prüfung zur Einleitung eines Verfahrens vor dem Bundes-Sport- und Schiedsgericht (Bssg) schnellstmöglich vornehmen.

Kopp war 2006/2 007 beim Team Gerolsteiner Mannschafts-Kollege von Stefan Schumacher, der wegen Cera-Dopings bei der letztjährigen Tour de France Ende Februar zunächst von der französischen Anti-Doping-Agentur Adfc und anschließend vom Weltverband für zwei Jahre bis Januar 2011 gesperrt wurde. Eine ähnliche Option wie die Adfc hat der flämische Verband nach belgischem Recht nicht.

Kopp hatte seine Profikarriere 2002 beim Team Telekom begonnen. Zu seinen größten Erfolgen gehörten zwei zweite Plätze bei den belgischen Halb-Klassikern Gent-Wevelgem (2006) und E3-Grand-Prix (2008) sowie der Sieg bei Rund um Köln (2005). Bei seinem Tour-Debüt 2006 beendete er die "Große Schleife" nach der 16. Etappe vorzeitig.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%