Radsport Doping
Epo-Handel beschert Ski-Trainer Mayer Festnahme

Der frühere Langlauf- und Biathlon-Trainer Walter Mayer ist am Sonntag verhaftet worden. Dem Österreicher wird schwunghafter Handel mit Epo und Testosteron vorgeworfen.

Wegen schwunghaften Handels mit dem Blutdopingmittel Epo sowie Testosteron ist Österreichs früherer Langlauf- und Biathlon-Trainer Walter Mayer am Sonntagabend verhaftet worden. Die Wiener Staatsanwaltschaft bestätigte die Festnahme des lebenslänglich gesperrten Coaches in der Steiermark am Montagvormittag.

Nach Angaben der Justizbehörde stehen die Verhaftungen Mayers und eines gleichzeitig festgenommenen Apothekers aus Wien aufgrund von Ermittlungen der "Sonderkommission Doping" des einheimischen Bundeskriminalamtes in direktem Zusammenhang mit der am 13. März erfolgten Festnahme des österreichen Profi-Radsportler Christoph K..

Ermittlungen gegen weitere Personen laufen

Mayer, der Pharmazeut und K., der als erster aktiver Profisportler in Österreich verhaftet worden ist, soll dem Vernehmen nach Dutzende von österreichischen Spitzensportlern im großen Umfang mit Epo und Testosteron versorgt haben. Entsprechend ermitteln die Fahnder derzeit angeblich noch gegen zahlreiche weitere Personen.

Mayer war 2006 nach der spektakulären Razzia der italienischen Polizei im Lager von österreichischen Aktiven bei den Olympischen Winterspielen in Turin vom österreichischen Verband fristlos entlassen und auf Lebenszeit gesperrt worden.

Bereits 2002 war Mayer, der erst in der vergangenen Woche in einem Interview jegliche Schuld und Verantwortung von sich gewiesen hatte, im Zuge der so genannten Blutbeutel-Affäre bei Winterspielen in Salt Lake City mit Doping in Verbindung gebracht worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%