Radsport Doping
T-Mobile will Zusammenarbeit mit Uniklink beenden

Der Bonner Radrennstall T-Mobile will die Zusammenarbeit mit der Uniklinik Freiburg zum Jahresende einstellen. Grund sind die von Ex-Profi Bert Dietz bestätigten Doping-Vorwürfe in der ARD-Sendung "Beckmann".

Der Vorstand der Universität Freiburg will auf einer Krisensitzung am Dienstagnachmittag über eine Suspendierung der beiden Sportmediziner Lothar Heinrich und Andreas Schmid beraten, die in den Neunziger-Jahren Radprofis des Teams Telekom gedopt haben sollen.

Am Montag hatte Ex-Profi Bert Dietz in der ARD-Sendung "Beckmann" entsprechende Vorwürfe des früheren Masseurs Jef D´hont bestätigt.

Prof. Matthias Brandis, Leitender Ärztlicher Direktor der Klinik, hat beide Ärzte zur Anhörung vor das Gremium geladen. Ihre Suspendierung durch T-Mobile war am 3. Mai erfolgt.

Der Bonner Rennstall will die Zusammenarbeit mit der Uniklinik bei der medizinischen Betreuung seiner Radprofis zum Jahresende beenden. Das kündigte Christian Frommert, Kommunikationschef des Bonner Telekom-Konzerns, gegenüber der Frankfurter Rundschau an.

Die von der Universität eingesetzte Untersuchungskommission wird in Kürze erstmals zusammenkommen. Dies sagte der Vorsitzende Hans Joachim Schäfer dem sid. Man werde aber keine Empfehlung an die Universität abgeben, bevor man nicht die Beschuldigten gehört habe.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%