Radsport Doping
Testosteronwert von Landis um das Dreifache erhöht

Wie die ARD-Tagesschau berichtet, weist der Dopingbefund von Tour-Sieger Floyd Landis extrem hohe Testosteron-Werte auf. Der Wert soll um das Dreifache erhöht gewesen sein.

Nachdem Tour-de-France-Sieger Floyd Landis seine Unschuld trotz positiver A-Probe beteuert, hat die ARD-Tagesschau berichtet, dass die Testosteron-Werte des Phonak-Fahrers extrem hoch sind. So soll die A-Probe des US-Amerikaners um das Dreifache erhöht gewesen, was allein durch natürliche Vorgänge nicht zu erklären sei.

Es gebe laut ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt Hinweise, dass es eine Zuführung der Substanz von außen gegeben haben müsse. "Es gibt im Körper einen Quotienten vom Hormon Testosteron zu seinem verwandten Hormon Epi-Testosteron, und der heißt ungefähr 1:1, 2:1. Die Dopinganalytik hat einen sehr großzügigen Grenzwert von 4:1 festgelegt. Der Wert von Floyd Landis ist 11:1", sagt Seppelt, der sich auf Informationen "aus dem direkten Beraterfeld von Landis" beruft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%