Radsport Doping
Zwei weitere Dopingproben überführen Landis

Der Ermittlungsdruck wird immer größer: Der US-amerikanische Radprofi Floyd Landis wird offenbar auch in zwei weiteren Proben des Dopings überführt.

Der US-amerikanische Radprofi Floyd Landis wird offenbar auch in zwei weiteren Proben des Dopings überführt. Diese befinden sich allerdings nicht unter den positiven Tests, die nach der 17. Etappe der vergangenen Frankreich-Rundfahrt Spuren von sythetischem Testosteron beim Toursieger aufgewiesen hatten. Das bestätigte die Chemikerin Cynthia Mongongu vom französischen Labor in Chatenay-Malabry, das die positiven Analysen der A- und B-Proben Landis´ durchgeführt hatte.

Der zweite Verhandlungstag hatte zunächst in einem Übersetzungschaos geendet. Bei der Anhörung Mongongus zog der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses, Patrice Brunet, nach zahlreichen unkorrekten Wiedergaben ins Englische die Reißleine und ordnete den Austausch der Übersetzer an - Brunet spricht selbst fließend Französisch.

Auf Antrag der Landis-Verteidigung erläuterte Mongongu in allen Einzelheiten das Vorgehen bei den Analysen sowie die technischen Einrichtungen des IOC-Labors. Sie wies Vorwürfe über nicht den Regeln entsprechende Untersuchungen entschieden zurück und betonte unter anderem, dass sie keinerlei Kenntnis davon gehabt hätte, dass die Proben von Landis stammten. Auch habe sie keinerlei Informationen an die Öffentlichkeit weitergegeben.

Am Donnerstagvormittag gab eine weitere Chemikerin, die mit der Analyse der B-Proben befasst war, technische Fehler an. Claire Frelat erklärte im Kreuzverhör auf Befragung von Landis-Anwalt Maurice Suh, dass diese mechanischen Fehler zu Zeitlücken und überschriebenen Testergebnissen in den Computer-Protokollen geführt haben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%