Radsport Fernfahrt
Kim Kirchen sichert sich Sieg bei "Fleche Wallone"

Kim Kirchen (High Road) hat den belgischen Halb-Klassiker "Fleche Wallonne" gewonnen. Cadel Evans (Lotto) und der Italiener Damiano Cunego (Lampre) wurden Zweiter und Dritter.

Radprofi Kim Kirchen (High Road) hat bei der 72. Auflage des belgischen Halb-Klassikers "Fleche Wallonne" den Sieg geholt. Der Luxemburger setzte sich auf den letzten Metern an der berüchtigten "Mauer von Huy" mit bis zu 25 Prozent Steigung leicht ab und erreichte das Ziel nach 4:25:29 Stunden vor dem Australier Cadel Evans (Lotto) und dem Italiener Damiano Cunego (Lampre).

Bei der Generalprobe für den Frühjahrs-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich am kommenden Sonntag hatte vor dem Schlussanstieg noch Fabian Wegmann vom Team Gerolsteiner vorn gelegen. Auf dem letzten von insgesamt 199,5 Kilometern zwischen Charleroi nach Huy verließen den deutschen Straßenmeister jedoch die Kräfte.

Bei der Ardennen-Jagd über insgesamt zehn kurze, aber sehr steile Anstiege hatte es zunächst keine nennenswerte Ausreißversuche gegegeben. Dazu war das Tempo von 47,7km/h in der ersten Stunde einfach zu hoch. Erst nach knapp 100km hatte sich eine 18-köpfige Spitzengruppe gebildet, die schnell über zwei Minuten Vorsprung herausfuhr. Bei den "Flüchtlingen" gaben die beiden "Gerolsteiner" Markus Fothen (Kaarst) und Andrea Moletta (Italien) das Tempo vor. Auf regenasser Straße fiel die Spitzengruppe erst vor den letzten 30km auseinander.

Auf teilweise mit dem Herrenrennen identischer Piste feierte zuvor Ex-Weltmeisterin Marianne Vos beim fünften Weltcuprennen der Frauen ihren ersten Saisonsieg. Nach 103km mit Start und Ziel in Huy entschied die Niederländerin den Schlussspurt vor der Italienerin Marta Bastianelli und Ex-Weltmeisterin Judith Arndt für sich. Die Leipzigerin hatte Anfang April die Flandern-Rundfahrt gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%