Radsport Fernfahrt
Klöden schließt Tirreno-Adriatico als Dritter ab

Andreas Klöden (Astana) hat bei der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico hinter den Italienern Michele Scarponi und Stefano Garzelli Platz drei des Gesamtklassements belegt.

Der ehemalige Tour-de-France-Zweite Andreas Klöden (Cottbus) vom Team Astana hat die Radfernfahrt Tirreno-Adriatico wie erwartet mit dem dritten Platz abgeschlossen. Auf dem 169km langen Schlussabschnitt rund um San Bernedetto gab es keine Verschiebungen mehr auf den vorderen Plätzen des Gesamtklassement. Sieger im Massensprint auf dem letzten Teilstück war der Brite Mark Cavendish (Columbia) vor Tyler Farrar (Garmin-Slipstream).

In der Gesamtwertung siegte der Italiener Michele Scarponi (Diquigiovanni) mit 25 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Stefano Garzelli (Acqua e Sapone). Klöden, der die Führung am Montag bei der einzigen Bergankunft eingebüßt hatte, lag am Ende 1:07 Minuten hinter dem Sieger zurück. Linus Gerdemann vom Team Milram wurde Gesamtsiebter (2:32 zurück).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%