Radsport Fernfahrt
Luis Leon Sanchez gewinnt Fernfahrt Paris-Nizza

Antonio Colom aus Spanien hat die Schlussetappe von Paris-Nizza gewonnen. In der Gesamtwertung behauptete sein Landsmann Luis Leon Sanchez die am Vortag erkämpfte Führung.

Der spanische Radprofi Luis Leon Sanchez hat bei der 67. Auflage zum ersten Mal die Traditionsrundfahrt Paris-Nizza gewonnen. Der 25 Jahre alte Fahrer vom Team Caisse d'Epargne kam auf der 119km langen Schlussetappe mit Start und Ziel in Nizza mit 18 Sekunden Rückstand ins Ziel und behauptete damit seine Führung im Gesamtklassement vor Fränk Schleck (Saxo Bank/1:00 Minute zurück) aus Luxemburg und dem Franzosen Sylvain Chavanel (Quick Step/1:09).

Den Tagessieg sicherte sich Sanchez' Landsmann Antonio Colom (Katusha) nach einem Fotofinish gegen den früheren Toursieger Alberto Contador (Astana), der am Ende mit 1:24 Minuten Rückstand den vierten Rang in der Gesamtwertung belegte und seinen zweiten Sieg nach 2007 verpasste. Der Favorit war als Führender auf der vorletzten Etappe am Samstag wegen eines Hungerasts eingebrochen und 1:50 Minuten hinter Sanchez zurückgefallen. `Ich war plötzlich völlig leer und es ging nur noch darum, das Ziel zu erreichen', erklärte Contador.

Als bester deutscher Fahrer beendete der Berliner Jens Voigt (Saxo Bank), der mit dem Hauptfeld ins Ziel rollte, den Klassiker auf dem sechsten Platz (1:59).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%