Radsport Fernfahrt
Zabel weiter sieglos im Milram-Team

Erik Zabel wartet bei der Katar Tour auch nach der 4. Etappe auf seinen ersten Sieg. Diesmal musste sich der Fahrer vom Milram-Team im Schlusssprint dem Österreicher Bernhard Eisel geschlagen geben.

Erik Zabel muss auch bei der Katar Tour auf seinen ersten Saisonsieg für seinen neuen Arbeitgeber warten. Auf der 4. Etappe der Fernfahrt am Arabischen Golf musste sich der Fahrer vom neu gegründeten Milram-Team im Schlusssprint nur dem Österreicher Bernhard Eisel geschlagen geben, ließ aber erstmals Weltmeister Tom Boonen hinter sich.

Der Belgier, der die ersten drei Etappen gewonnen hatte, wurde nach 148km zwischen Al Zubarah und dem Ziel in Doha Dritter. Damit verteidigte Boonen das Trikot des besten Sprinters und die Führung im Gesamtklassement mit nun noch sieben Sekunden Vorsprung auf Zabel erfolgreich.

"Die Mannschaft hat sehr gut für Erik gearbeitert. Ausreißer wurden immer eingeholt. Ich glaube, dass Erik gute Chancen hat, das Rennen zu gewinnen", sagte Milram-Teamleiter Jan Schaffrath. Die letzte Etappe führt am Freitag über 151,5km von Al Thakhira nach Doha.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%