Radsport Giro d'Italia
Di Luca verteidigt Rosa Trikot im Einzelzeitfahren

Danilo Di Luca ist der Gesamtsieg beim 90. Giro d'Italia kaum mehr zu nehmen. Vor der abschließenden Etappe verteidigte der Italiener mit Platz acht im Einzelzeitfahren das Rosa Trikot des Gesamtführenden.

Danilo Di Luca hat den Gesamtsieg beim 90. Giro d'Italia vor Augen. Der frühere Protour-Gesamtsieger verteidigte mit Platz acht im Einzelzeitfahren über 43km von Bardolino nach Verona seine Führung in der Gesamtwertung erfolgreich und darf sich damit am Sonntag auf die Triumphfahrt in Richtung Mailand begeben. Den Kampf gegen die Uhr gewann am Samstag der frühere Telekom-Profi Paolo Savoldelli, 36 Sekunden zurück wurde dessen Astana-Teamkollege Eddy Mazzoleni Zweiter.

Auf dem letzten Flachstück über 185km von Vestone nach Mailand könnte wohl nur noch ein Sturz den ersten Giro-Sieg von Di Luca verhindern. Der Liquigas-Kapitän weist einen Vorsprung von 1:55 Minuten auf den Luxemburger Andy Schleck auf, der am Samstag Sechster wurde. Platz drei im Gesamtklassement belegt Mazzoleni 2:25 Minuten zurück.

Die letzte Giro-Etappe wird in der Regel im Massensprint entschieden, sodass Veränderungen im Gesamtklassement nicht mehr stattfinden. Im Vorjahr hatte Gerolsteiner-Sprinter Robert Förster die Schlussetappe in Mailand gewonnen. Der Markkleeberger ist in diesem Jahr aber bereits ausgestiegen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%