Radsport Giro d'Italia
Gesamtsieg rückt für di Luca in greifbare Nähe

Auch auf der 19. Etappe des Giro d'Italia wehrte der Gesamtführende Danilo di Luca erfolgreich die Angriffe der Konkurrenz ab und steht jetzt kurz vor seinem größten Triumph. Etappensieger wurde der Spanier Iban Mayo.

Dicht vor seinem ersten Gesamtsieg beim Giro d'Italia steht der Italiener Danilo di Luca. Der Liquigas-Kapitän wehrte auch auf der letzten Bergetappe über 179km von Treviso nach Terme di Comano die letzten Angriffe seiner Rivalen ab. Den Tagessieg holte sich indes der Spanier Iban Mayo im Alleingang, dahinter folgten die beiden Italiener Giovanni Visconti und Marco Marzano auf den Plätzen zwei und drei.

Im Einzelzeitfahren am Samstag von Bardolino nach Verona über 43km dürfte der zweitplatzierte Andy Schleck (Luxemburg) dem früheren Protour-Gesamtsieger di Luca kaum mehr gefährlich werden. Vielmehr ist davon auszugehen, dass sich der derzeitige Rückstand des CSC-Fahrers von 2:24 Minuten noch vergrößert. Sowohl beim Mannschaftszeitfahren zum Auftakt, das die Liquigas-Mannschaft gewann, als auch beim Bergzeitfahren war di Luca schneller als seine ärgsten Rivalen. Derzeitiger Dritter ist der frühere Giro-Sieger Gilberto Simoni 2:28 Minuten zurück.

Auf der drittletzten Etappe war di Luca jederzeit Herr der Lage und hatte seine Rivalen im Griff. Am Ende kamen die Favoriten gemeinsam 3:09 Minuten zurück ins Ziel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%