Radsport Giro d´Italia
Sprinter Mcewen wirft beim Giro das Handtuch

Sprintstar Robbie Mcewen ist bei der 89. Auflage des Giro d´Italia ausgestiegen. Der Vize-Weltmeister von 2002, der die Italien-Rundfahrt noch nie beenden konnte, verzichtete am Samstag auf den Aufstieg in die Alpen.

Erneute Aufgabe von Robbie Mcewen: Bei der 89. Auflage des Giro d´Italia hat der Sprintstar das Handtuch geworfen. Am Samstag verzichtete der Vize-Weltmeister von 2002 auf den Aufstieg in die Alpen und kehrte in seine Wahlheimat nach Belgien zurück. Der Australier hat seit 2002 insgesamt zwölf Giro-Etappen gewonnen, die Italien-Rundfahrt aber noch nie beendet.

Mcewen, der nach drei Tagessiegen im Roten Trikot des Punktbesten fuhr, diente der Giro als Vorbereitung auf die Tour de France. Als letzten Test vor dem Saison-Höhepunkt ist der 33-Jährige vom belgischen Lotto-Rennstall ab 10. Juni bei der Tour de Suisse am Start. Bei der Frankreich-Rundfahrt hat Mcewen seit 1999 acht Etappensiege gefeiert und zweimal das Grüne Trikot gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%