Radsport International
Basso feiert starkes Comeback in Japan

Der Italiener Ivan Basso hat nach seiner zweijährigen Dopingsperre ein starkes Comeback gefeiert. Beim Japan-Cup fuhr der 30-Jährige auf den dritten Platz.

Die zweijährige Dopingsperre hat das Leistungsvermögen des früheren Giro-Siegers Ivan Basso offenbar nicht negativ beeinträchtigt. Der 30-jährige Italiener fuhr beim Japan-Cup auf den dritten Platz und feierte demnach ein gelungenes Comeback. Nach 151,3km musste sich Basso im Schlussspurt eines italienischen Spitzen-Quintetts nur Vize-Weltmeister Damiano Cunego und dem zweitplatzierten Ex-Meister Giovanni Visconti geschlagen geben.

"Ein dritter Platz ist nicht gerade befriedigend, aber nach zweijähriger Pause sieht das anders aus. Ich habe gezeigt, dass ich auf einem Level mit Cunego fahre, und der hat gerade erst die Lombardei-Rundfahrt gewonnen. Jetzt kann ich der nächsten Saison beruhigt entgegensehen", sagte Basso.

Letztes Rennen im März 2007

Sein zuvor letztes Rennen hatte der Giro-Sieger von 2006 im März 2007 bei der Kastilien-Rundfahrt bestritten. Basso war zwar nie positiv getestet worden, hatte aber zugegeben, Dopingmittel erwerben zu wollen.

Seinen Saisonstart 2009 im italienischen Liquigas-Team plant der einstige Kapitän des CSC-Rennstalls von Teamchef Bjarne Riis im Januar in Argentinien. Anschließend stehen im Februar die Kalifornien Tour und einen Monat später das Heim-Comeback bei Tirreno-Adriatico auf seinem Programm.

Im Mai will er beim Giro gegen den ebenfalls auf die Radsport-Bühne zurückkehrenden Tour-Rekordsieger Lance Armstrong antreten. "Mein Ziel ist das rosa Trikot", sagt Basso.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%