Radsport International
Basso und CSC gehen getrennte Wege

Giro-Sieger Ivan Basso und das dänische CSC Team gehen künftig getrennte Wege. Beide Parteien haben den bis 2008 laufenden Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Ivan Basso muss sich auf die Suche nach einem neuen Arbeitgeber machen. Der dänische Radrennstall CSC und Italiens Giro-Sieger haben ihren noch bis 2008 laufenden Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen vorzeitig beendet. Dies gab das Team des früheren Tour-Siegers Bjarne Riis am Mittwoch bekannt. Der in die spanische Dopingaffäre verwickelte Basso hat offenbar mehrere Angebote von anderen Rennställen vorliegen, darunter auch von Discovery Channel (USA).

Basso wird aber auch mit dem Team LPR in Verbindung gebracht. Der Rennstall, der von einem Unternehmen der norditalienischen Stadt Piacenza gesponsert wird, soll nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa in den nächsten Tagen die legalen Aspekte eines Vertrages mit Basso überprüfen.

Das Nationale Olympische Komitee Italiens Coni hatte Mitte Oktober ein Dopingverfahren gegen Basso eingestellt. Allerdings behielt sich das Coni eine Wiedereröffnung des Verfahrens gegen den 28-jährigen Lombarden offen für den Fall, dass neue Beweise auf den Tisch kommen. Basso war wie sein deutscher Rivale Jan Ullrich wegen der Dopingverdächtigungen am Tag vor der Tour de France von seinem Team aus dem Kader genommen worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%