Radsport National
Aldag noch ohne Offerte von T-Mobile

Während die Planungen beim Rad-Rennstall T-Mobile auf Hochtouren laufen, hat der ehemalige Profi Rolf Aldag weiterhin kein Angebot der Bonner vorliegen. Seit Anfang des Jahres ist der 37-Jährige dort als Berater tätig.

Beim T-Mobile-Team werden derzeit Personalentscheidungen getroffen. Möglicherweise muss dabei auch der Posten des Sportlichen Leiters neu besetzt werden. Einer der möglichen Kandidaten, der frühere Radprofi Rolf Aldag, hat noch kein Angebot von seinem ehemaligen Rennstall T-Mobile vorliegen. "Es gibt Gespräche bei T-Mobile über die Zukunft, doch mit mir ist noch nicht gesprochen worden", sagte der 37-Jährige dem Tagesspiegel. Es liege ihm kein Angebot vor, sagte Aldag, der neben seinem Job als Radsport-Experte für das ZDF seit Anfang des Jahres auch als Berater des Bonner Rennstalls fungiert.

Seit Ende der 93. Tour de France gibt es Spekulationen um mögliche Vertragsauflösungen mit Teamchef Olaf Ludwig und dem Sportlichen Leiter Mario Kummer. Als Nachfolger werden der aktuelle Trainer des Frauenteams, Bob Stapleton, und Aldag gehandelt. "Damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Wenn ich so ein Angebot bekäme, würde ich erst eine Nacht darüber schlafen", sagte Aldag, der im Januar nach 14 Jahren seine Profikarriere beendet hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%