Radsport National
Aus für Team Milram

Der Milram-Rennstall hat keinen neuen Sponsor gefunden und seinen Antrag auf die Protour-Lizenz für 2011 zurückgezogen. Damit ist das Aus des Teams für Ende des Jahres besiegelt.

Im deutschen Profi-Radsport gehen langsam aber sicher die Lichter aus: Der Milram-Rennstall hat keinen neuen Geldgeber gefunden und seinen Antrag auf die Protour-Lizenz für 2011 zurückgezogen. Dies bestätigte Teamchef Gerry van Gerwen am Dienstag dem Sport-Informations-Dienst (SID). "Wir haben keinen neuen Hauptsponsor gefunden", sagte van Gerwen. "Deshalb konnte ich der UCI nicht die geforderten Sponsoren-, Fahrer- und Personalverträge anbieten."

Somit wird 2011 kein deutsches Team in der ersten Radsport-Liga vertreten sein. Das hatte es zuletzt vor 20 Jahren gegeben, ehe der Boom um den früheren Toursieger Jan Ullrich, Sprintkönig Erik Zabel und das Team Telekom begann.

Das Aus hatte sich angedeutet, obwohl sich van Gerwen bis zuletzt an das Prinzip Hoffnung geklammert hatte. Im August hatte er die 200 000 Euro teure Lizenz beim Radsport-Weltverband UCI beantragt, obwohl kein Geldgeber in Sicht war. "Ich kann es nicht riskieren, dass ich dann einen Sponsor habe, aber keine Lizenz", lautete damals die Erklärung des Niederländers.

Van Gerwen will weiter kämpfen

Der bisherige Geldgeber Nordmilch hatte bereits 2009 angekündigt, sein Engagement zurückzuziehen. Ein letztes Gnadengesuch beim Bremer Konzern während der vergangenen Frankreich-Rundfahrt blieb ohne Erfolg. Ende April war ein Deal mit einem anderen Sponsor in letzter Sekunde geplatzt.

Doch van Gerwen will weiter kämpfen. "Ich werde versuchen, bis zur Tour de France im nächsten Jahr einen neuen Sponsor zu finden", kündigte er an. "Und dann hoffe ich, dass wir 2012 wieder anfangen können. Wir haben das Team nicht gekauft, um aufzugeben." Sollte dies gelingen, dann freilich mit einer komplett neu aufgestellten Mannschaft. "Alle Fahrerverträge laufen am 31. Dezember aus", sagte van Gerwen.

Ausverkauf hat bereits begonnen

Seine Rennfahrer sind auf der Suche nach neuen Rennställen teilweise schon fündig geworden. Linus Gerdemann wird mit dem neuen luxemburgischen Rennstall um den Tour-Zweiten Andy Schleck in Verbindung gebracht, ähnlich wie sein Münsteraner Kollege Fabian Wegmann. Gerald Ciolek wird im nächsten Jahr für das belgische Quick-Step-Team an den Start gehen. Cioleks Sprinter-Kollege Robert Förster (Markkleeberg) wechselt zu der aufstrebenden US-Mannschaft United Healthcare.

Das Team Milram, das seit 2006 an der von der UCI organisierten Protour teilnimmt, wird ab dem 16. Oktober im Rahmen der Lombardei-Rundfahrt in Italien sein letztes Rennen bestreiten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%