Radsport National
Klöden nach Sturz im Krankenhaus

In der Klinik von Rheinfelden endete am Dienstag das Training von Andreas Klöden. Der Radprofi des Team T-Mobile zog sich bei einem Sturz eine Schultereckgelenksprengung zu und muss mehrere Wochen pausieren.

Riesenpech für Andreas Klöden: Der Radprofi muss nach einem schweren Trainingssturz eine Pause von mehreren Wochen einlegen. Der Tour-Zweite von 2004 zog sich bei dem Unfall auf regennasser Fahrbahn in der Nähe seiner Schweizer Heimat Kreuzlingen am Dienstag eine Schultereckgelenksprengung rechts zu. Das ergab die Diagnose von T-Mobile-Mannschaftsarzt Dr. Carsten Temme in der Klinik in Rheinfelden.

Mehrere Wochen Pause

"Andreas wird am Mittwochmorgen in Rheinfelden von Dr. Temme operiert und danach circa fünf Tage im Krankenhaus verbringen. Wenn die Heilung gut verläuft, wird er in etwa zwei Wochen wieder das Training auf der Rolle aufnehmen können. Und in cira sechs Wochen könnte er dann wieder mit intensiverem Training beginnen", sagte Teamsprecher Luuc Eisenga dem Sport-Informations-Dienst (sid). Laut Eisenga hänge der Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Trainings auf der Straße beziehungsweise des Einstiegs in Wettkämpfe auch davon ab, ob Klöden entsprechend am Lenker ziehen könne und wie er die Vibrationen am Lenker verkrafte.

Tour de France nicht in Gefahr

Wie Eisenga weiter erklärte, sei die am 1. Juli beginnende Tour de France für Klöden aber nicht in Gefahr. "Es ist natürlich bitter, sich zu diesem Zeitpunkt einer Saison eine solche Verletzung zuzuziehen. Aber wir werden alles dafür tun, dass Andreas für die Tour die bestmögliche Vorbereitung und Form hat", sagte Eisenga. Klöden ist einer der wesentlichen Helfer des ehemaligen Tour-Siegers Jan Ullrich im T-Mobile-Team bei der Frankreich-Rundfahrt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%