Radsport Protour
Dekker gewinnt Tour de Romandie im Zeitfahren

Mit einem Erfolg im abschließenden Zeitfahren hat sich der Niederländer Thomas Dekker den Gesamtsieg bei der 61. Tour de Romandie gesichert. Der bis dato führende US-Amerikaner Chris Horner fiel auf Rang vier zurück.

Den Gesamtsieg bei der 61. Tour de Romandie hat sich der niederländische Radprofi Thomas Dekker mit einem Erfolg im abschließenden Einzelzeitfahren gesichert. Der Rabobank-Profi war in 26:36 Minuten im Kampf gegen die Uhr auf dem 20,4km langen Parcours in Lausanne der Schnellste und übernahm damit am Schlusstag das Gelbe Trikot vom Amerikaner Chris Horner.

In der Gesamtwertung hatte Dekker am Ende einen Vorsprung von elf Sekunden auf Ex-Telekom-Profi Paolo Savoldelli, der auch im Zeitfahren Zweiter wurde. Auf den dritten Gesamtrang fuhr der Kasache Andrej Kaschechkin, Horner rutschte noch auf Platz vier ab. Deutsche Fahrer spielten in der Tages- und Gesamtwertung keine Rolle.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%