Radsport Rundfahrt
Alessandro Petacchi fährt in Valencia hinterher

Vorjahressieger Alessandro Petacchi liegt bei der 64. Valencia-Radrundfahrt abgeschlagen zurück. Das italienische Sprint-Ass belegt im Gesamtklassement nach der einzigen schweren Bergetappe den enttäuschenden 29. Rang.

Der mit großen Erwartungen in die 64. Auflage der Valencia-Radrundfahrt in Spanien gestartete Alessandro Petacchi hat bislang enttäuscht. Das Sprint-Ass wird seinen Gesamtsieg aus dem Vorjahr kaum noch wiederholen können. Auf der einzigen schweren Bergetappe der Fernfahrt in Südspanien büßte der Kapitän des Milram-Teams 1:36 Minuten ein und fiel im Gesamtklassement auf den 29. Rang 1:21 Minuten hinter Spitzenreiter Antonio Colom zurück.

Der Spanier gewann das Teilstück nach 161km zwischen Alzira und der Bergankunft am Alto de Campello mit elf Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann David Bernabeu. Petacchi belegte den 38. Rang, auf den Plätzen 69 und 78 folgten seine zuvor schon in der Gesamtwertung weit abgeschlagenen deutschen Teamkollegen Björn Schröder (3:02) und Daniel Musiol (3:44). Als 90. hatte der Hannoveraner Rabobank-Profi Grischa Niermann 4:45 Minuten Rückstand.

Das Rennen endet nach knapp 800km am Samstag in Valencia. Auf der letzten Etappe sind noch einmal 176km zu bewältigen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%