Radsport Rundfahrt
De Bonis sichert sich den Tagessieg in Zinal

Auf der vierten Etappe der Tour de Romandie hat sich Gerolsteiner-Profi Francesco de Bonis (Italien) den Tagessieg gesichert. Gesamtführender bleibt Andreas Klöden (Astana).

Bei der Tour de Romandie hat sich Gerolsteiner-Profi Francesco de Bonis den Sieg auf der vierten Etappe gesichert. Der Italiener setzte sich nach 112,4 km von Sion nach Zinal vor dem Franzosen John Gadret (Ag2r) und Manuel Beltran aus Spanien (Liquigas) durch. Andreas Klöden (Cottbus/Astana) verteidigte als Sechster mit sieben Sekunden Rückstand die Führung im Gesamtklassement erfolgreich und hat 35 Sekunden Vorsprung auf den neuen Zweitplatzierten Roman Kreuzinger (Tschechien/Liquigas).

Klöden wäre der erste deutsche Sieger bei der seit 1947 stattfindenden Rundfahrt durch die Schweiz. Die Tour de Romandie endet am Sonntag mit der fünften Etappe über 159,4km von Le Bouveret nach Lausanne.

Der Wahlschweizer Klöden mit Wohnsitz in Kreuzlingen kann nun doch auf die Giro-Teilnahme hoffen, nachdem die dopingbelastete Astana-Equipe zunächst nicht eingeladen worden war. Laut Teamsprecher Philippe Maertens ist Astana nun doch bei der am nächsten Samstag startenden Italien-Rundfahrt willkommen. Giro-Boss Angelo Zomegnan kündigte eine Entscheidung für Sonntagabend an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%