Radsport Rundfahrt
Petacchi in Niedersachsen ungeschlagen

Alessandro Petacchi hat die 30. Ausgabe der Niedersachsen-Rundfahrt gewonnen. Der italienische Sprint-Spezialist bleib dabei auf allen fünf Teilstücken ohne Niederlage.

Erdrückende Dominanz von Alessandro Petacchi auf der 30. Niedersachsen-Rundfahrt: Der Sprintstar vom deutsch-italienischen Milram-Rennstall ließ der Konkurrenz auch auf dem fünften und letzten Teilstück über 171,4km von Duderstadt nach Göttingen keine Chance und blieb damit als erster Fahrer während der gesamten Rundfahrt unbesiegt.

Im Massenspurt verwies Petacchi am Sonntag nach 4:13:50 Stunden diesmal seinen Teamkollegen und Landsmann Elio Rigotto sowie Marcel Sieberg (Dortmund) vom Wiesenhof-Rennstall auf die weiteren Plätze. Rückkehrer Danilo Hondo aus Cottbus, der auf der ersten Etappe am Mittwoch nach abgelaufener einjähriger Dopingsperre sein Comeback gegeben hatte, zeigte erneut eine starke Leistung, musste sich dem überragenden Italiener aber als Tagesvierter erneut knapp geschlagen geben. Im Gesamtklassement belegte der für das Lamonta-Team fahrende Hondo mit 34 Sekunden Rückstand auf den Sieger den zweiten Platz vor dem Australier Mathew Hayman vom niederländischen Team Rabobank.

Der 32-jährige Petacchi demonstrierte auf der Schlussetappe erneut eindrucksvoll seine Ausnahmestellung und wehrte die teilweise halbherzigen Attacken der deutschen Teams Gerolsteiner und T-Mobile ohne größere Mühe ab.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%