Radsport Rundfahrt
Sevilla lässt T-Mobile in Spanien jubeln

T-Mobile-Profi Oscar Sevilla hat sich elf Tage vor Beginn der Tour de France den Gesamtsieg bei der 50. Asturien-Rundfahrt gesichert. Dem Spanier reichte auf der Schlussetappe der zweite Platz zum Triumph.

Auf der Abschlussetappe der 50. Asturien-Rundfahrt in Spanien hat sich Oscar Sevilla endgültig den Gesamtsieg gesichert. Der Spanier machte den 21. Saisonerfolg für das T-Mobile-Team fast im Alleingang perfekt und unterstrich seine Ambitionen auf seinen fünften Start bei der Tour de France (1. bis 23. Juli). Der Bonner Profi-Radrennstall gibt sein Tour-Aufgebot am Mittwoch bekannt.

Der seit seinem Triumph auf der Königs-Etappe am vergangenen Samstag im Gesamtklassement führende Sevilla war am Dienstag auf der Schlussetappe über 184km von Llanes nach Oviedo als einziger Ausreißer Ruben Plaza Molina (Valenciana) gefolgt. Am Ende belegte er sieben Sekunden hinter seinem Landsmann den zweiten Platz. Die Verfolgergruppe kam mit 1:09 Minuten Rückstand an.

In der Gesamtwertung siegte Sevilla mit 1:20 Minuten Vorsprung vor dem Spanier Eladio Jimenez Sanchez (Valenciana). Mit 19:06 Minuten Rückstand wurde T-Mobile-Profi Sergej Gontschar 14. Der Ukrainer ist ebenfalls ein Tour-Kandidat.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%