Radsport Rundfahrt
Verletzter Klöden startet nicht in Polen

Andreas Klöden laboriert nach wie vor an den Folgen seines Trainingssturzes. Seine Teilnahme an der Polen-Rundfahrt vom 9. bis 15. September hat der Astana-Profi daher abgesagt.

Die Polen-Rundfahrt (9. bis 15. September) wird ohne Andreas Klöden stattfinden. Der Astana-Profi leidet noch immer an den Folgen eines Trainingssturzes. "Bei großer Belastung kann ich den Lenker nach wie vor nicht richtig halten, so dass ich auf dem Rad für den Rennbetrieb noch zu sehr eingeschränkt bin", teilte Klöden auf seiner Internetseite mit.

Er sei über diese notgedrungene Absage sehr enttäuscht, hieß es weiter. Er arbeite allerdings daran, seine Vorbereitung auf die Straßenrad-Weltmeisterschaft vom 26. bis 30. September in Stuttgart in vollem Umfang fortzusetzen.

Der Tour-Dritte von 2006 war im Training von einem Auto angefahren worden und erlitt dabei Verletzungen an der Hand und im Hüftbereich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%