Radsport Tour de France
16. Auslandsstart der Tour

Am Samstag wird die 104. Tour de France mit dem Prolog in London eröffnet. Dabei startet die "Große Schleife" zum 16. Mal außerhalb Frankreichs. Den letzten Auslands-Start hatte es 2004 im belgischen Lüttich gegeben.

Mit dem Prolog am Samstag in London wird die Tour de France zum 16. Mal in der 104-jährigen Geschichte der "Großen Schleife" außerhalb von Frankreich gestartet. Erstmals seit der Premiere 1903 war die Tour-Karawane 1954 im Ausland auf die Reise gegangen und dabei von Amsterdam aus aufgebrochen.

Deutschland war bereits dreimal Schauplatz des Eröffnungstages. 1965 war Köln Tour-Gastgeber, es folgten Frankfurt/Main 1980 und Berlin 1987. Den letzten Auslands-Start vor London hatte es 2004 im belgischen Lüttich gegeben.

Die ausländischen Startorte der Tour:

1954: Amsterdam

1958: Brüssel

1965: Köln

1973: Scheveningen/Niederlande

1975: Charleroi/Belgien

1978: Leiden/Niederlande

1980: Frankfurt/Main

1982: Basel

1987: Berlin

1989: Luxemburg

1992: San Sebastian/Spanien

1996: 's-Hertogenbosch/Niederlande

1998: Dublin

2002: Luxemburg

2004: Lüttich/Belgien

2007: London

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%