Radsport Tour de France
Armstrong favorisiert Basso bei Giro und Tour

Der siebenmalige Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong glaubt an den Italiener Ivan Basso als Sieger beim Giro d´Italia und der Tour de France. T-Mobile-Star Jan Ullrich traut der US-Amerikaner hingegen nicht so viel zu.

Lance Armstrong sieht in Ivan Basso seinen Nachfolger als Sieger bei der Tour de France (1. bis 23. Juli). Der siebenmalige Gewinner der "Großen Schleife" favorisiert den Konkurrenten von T-Mobile-Kapitän Jan Ullrich auch beim Giro d´Italia als Gesamtsieger. "Vom heutigen Standpunkt aus sage ich, Basso gewinnt. Das gilt auch für den Giro", betonte der US-Amerikaner bei seiner Stippvisite bei der Italien-Rundfahrt.

Zweifel an Ullrichs Hingabe

Die Form von Jan Ullrich, der 1997 die Tour de France gewann, hält der Ex-Champion derzeit für nicht ausreichend. Armstrong: "Ursprünglich hätte ich auf Ullrich getippt. Aber er scheint wieder im Rückstand. Wenn er nur fünf Kilogramm Übergewicht hat, dann könnte es für ihn reichen. Aber ich verstehe ihn nicht. Er könnte so viel erreichen und der größte Sportstar in Deutschland sein." Zudem sei er sich nicht ganz sicher, ob Ullrich den Radsport ausreichend liebe, erklärte Armstrong.

Der Texaner selbst will in der letzten Tour-Woche trotz der Dopinganschuldigungen durch die Sporttageszeitung L´Equipe nach Frankreich kommen. "Aber ich werde sicher keinen Kaffee mit den Leuten der L´Equipe trinken gehen", sagte Armstrong. Allerdings gab der 34-Jährige zu, den Radsport nicht allzu intensiv zu verfolgen. "Ich vermisse das Training mehr als die Rennen und bereue nichts", sagte er. Nach seinem Rücktritt im vergangenen Sommer im Anschluss an seinen siebten Tour-Sieg in Folge trainiert Armstrong derzeit für den New-York-Marathon.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%