Radsport Tour de France
Auch Stanga fährt nicht mit nach Frankreich

Nach CSC-Teamchef Bjarne Riis wird auch Milram-Teamdirektor Gianluigi Stanga sein Team nicht zur Tour de France begleiten. Einzelheiten für die Gründe der Entscheidung sind nicht bekannt.

Teamdirektor Gianluigi Stanga bleibt der Tour de France fern und wird die Mannschaft seines Milram-Rennstalls nicht begleiten. Das gab Teammanager Gerry van Gerwen am Donnerstag zwei Tage vor dem Prologstart in London bekannt. Einzelheiten für die Gründe der Entscheidung wollte der Niederländer nicht nennen.

Stanga war vor allem durch Ex-Fahrer Jörg Jaksche bei dessen Beichte im Spiegel als Initiator von Dopingpraktiken in seinen Teams beschuldigt worden. Daraufhin war er am vergangenen Montag von der Anti-Dopingkommission des Nationalen Olympischen Komitees Italiens Coni verhört worden. Stanga bestreitet sämtliche Vorwürfe. Die Coni-Kommission hat sich zu dem Fall bislang nicht weiter geäußert.

Erst am Mittwoch war Teamkapitän Alessandro Petacchi aus der Tour-Mannschaft Milrams ausgeschlossen worden, nachdem Coni-Chefermittler Ettore Torri eine einjährige Sperre wegen Dopings für den Italiener gefordert hatte. Petacchi war während des Giro d'Italia im vergangenen Mai mit überhöhten Werten eines Asthma-Medikaments aufgefallen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%