Radsport Tour de France
B-Probe von Sinkewitz frühestens am Dienstag

Frühestens am Dienstag wird die B-Probe des positiv gestetesten Patrik Sinkewitz geöffnet. Der Bund Deutscher Radfahrer gewährte dem T-Mobile-Profi wegen seines schweren Sturzes diese Frist.

Die Öffnung der B-Probe des unter Dopingverdacht stehenden Radprofis Patrik Sinkewitz wird nicht vor dem kommenden Dienstag erfolgen. Das teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) am Freitag mit. Auch mit Rücksicht auf den Gesundheitszustand des suspendierten T-Mobile-Fahrers habe der BDR entschieden, sich erst am kommenden Dienstag mit dem 26-Jährigen über einen möglichen Termin zu verständigen.

Sinkewitz, der die Öffnung der B-Probe am Donnerstag beantragt hatte, hatte sich nach der 8. Etappe der Tour de France bei einem Zusammenstoß mit einem Zuschauer im Gesicht verletzt und befindet sich in Hamburg noch immer in stationärer Behandlung.

Sinkewitz war nach einer Trainingskontrolle vom 8. Juni ein erhöhter Testosteron-Wert nachgewiesen worden. In der A-Probe soll der Testosteron-Epitestosteron-Wert bei 24:1 gelegen haben. Erlaubt ist ein Wert von 4:1.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%