Radsport Tour de France
Chance für Ausreißer vor dem Ruhetag

Auf der achten Etappe der Tour de France geht es heute von Saint-Meen-le-Grand über 181km nach Lorient. Das letzte Teilstück vor dem ersten Ruhetag bietet vielversprechende Möglichkeiten für Ausreißer.

Vor dem ersten Ruhetag wird es heute noch einmal richtig anstrengend für das Peloton. Vom kleinen Ort Saint-Meen-le-Grand, Heimat des dreimaligen Toursiegers Louison Bobet (1953-55), geht es auf der achten Etappe der 93. Tour de France über 181km nach Lorient am Atlantik - immer gegen den scharfen Westwind.

"Da heißt es Vorsicht für die Klassementfahrer. Wenn sich eine Gruppe aus dem Staub macht, kann schnell viel Zeit verloren gehen", warnt Gerolsteins Manager Hans-Michael Holczer. Zumal das Gelände mit vier kleinen Bergwertungen recht unübersichtlich ist.

Neun Ausreißer machten auch 1998 in Lorient den Sieg unter sich aus. Am Ende setzte sich der Geraer Jens Heppner im Trikot des Teams Telekom durch.

Allerdings werden die Sprinter-Mannschaften alles daransetzen, ähnliches zu verhindern. Denn die Zielgerade ist 1 200 Meter lang und leicht abfallend, also ideal für ein Finale der schnellen Männer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%