Radsport Tour de France
Die Berge rufen das Fahrerfeld

Heute steht für das Fahrerfeld die erste Bergetappe auf dem Plan. Am siebten Tag der Tour muss auf dem Wez zum Ziel in Le Grand-Bonard im Col de la Colombiere erstmals ein Berg der ersten Kategorie bezwungen werden.

Mit dem Aufstieg in die Alpenregion nahe der Schweizer Grenze steht den Fahrern heute der erste Härtetest der Tour bevor. In Bourg-en-Bresse, Hauptstadt des Departments Ain und LKW-Verkehrsknotenpunkt in Burgund, beginnt die 197,5km lange Fahrt zum Wintersport-Mekka Le Grand-Bonard in Hoch-Savoyen. 14km vor dem Ziel wartet am 1618m hohen Col de la Colombiere erstmals ein Berg der ersten Kategorie. Der 16km lange Aufstieg weist teilweise über zehn Prozent Steigung auf. Le Grand-Bonard wird nach 14-km-langer Abfahrt erreicht, wobei es auf den letzten 1073m rund 100 Höhenmeter hinunter geht.

Das Gebiet zwischen dem Mont Blanc, dem See von Annecy und der Schweiz lockt Touristen im Winter mit weitläufigen Abfahrts-Pisten und Langlauf-Loipen. Geschätzt wird die gute Küche der Region - vor allem die Käse-Spezialitäen Le Reblochon, La Tomme Blanche, Le Chevrotin und Le Persille. Für deftigeren Geschmack sind Schweine- und Rindergerichte zu empfehlen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%