Radsport Tour de France
Eurosport-Quoten klettern in die Höhe

Nach dem Ausstieg von ARD und ZDF bei der Tour de France haben sich die Einschaltquoten beim Fernsehsender Eurosport mehr als verdreifacht. Am Mittwoch schalteten in der Spitze bis zu 1,6 Mill. Zuschauer ein.

Der Fernsehsender Eurosport hat vom Ausstieg der öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF bei der Tour de France profitiert und einen Quoten-Sprung hingelegt. Die 10. Etappe der "Großen Schleife" verfolgten am Mittwoch durchschnittlich 931 000 Zuschauer (Marktanteil: 8,6 Prozent), in der Spitze sahen sogar 1,6 Mill. Radsportfans zu. Das war mehr als eine Verdreifachung der Einschaltquote, die zuvor im Schnitt 270 000 Zuschauer pro Etappe betragen hatte.

ARD und ZDF waren nach der positiven A-Probe des T-Mobile-Profis Patrik Sinkewitz aus der Live-Berichterstattung der Tour de France ausgestiegen. Dieser Entschluss gilt laut ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender bis zur Aufklärung des Falls Sinkewitz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%