Radsport Tour de France
Fakten zur Tour de France

Lance Armstrong ist mit sieben Triumphen der Rekordgewinner der Tour de France, die meisten Tagessiege aber gehen auf das Konto von Eddy Merckx. Die "Große Schleife" wird in diesem Jahr in 184 Länder übertragen.

Die diesjährige Tour de France steht im Schatten des Dopings, erfreut sich rund um den Globus aber dennoch großer Beliebtheit. Die "Große Schleife" wird in insgesamt 184 Länder übertragen.

Die Fakten zur Tour de France:

Rekordhalter: Mit sieben Gesamtsiegen zwischen 1999 und 2005 ist Lance Armstrong Tour-Rekordgewinner. Die meisten Tagessiege holte Eddy Merckx, der 34-mal gewann und 1970 und 1974 je achtmal bei einer Tour Sieger wurde. Acht Etappensiege schafften auch Charles Pelissier (1930) und Freddy Maertens (1976). Merckx trug bei sieben Tour-Starts 96-mal das Gelbe Trikot, das in den Jahren 1958 und 1987 gleich achtmal den Besitzer wechselte. Häufigster Podiumsgast war Raymond Poulidor, der die Tour in 14 Anläufen zwischen 1962 und 1976 nie gewann, aber dreimal Zweiter und fünfmal Dritter wurde.

Speed: Der bislang schnellste Tour-Sieger war Lance Armstrong, der 2005 nach drei Wochen mit einem Temposchnitt von 41,654km/h gewann. Etappen-Schnellster mit 50,355km/h für 194,5km von Laval nach Blois war 1999 Mario Cipollini, die eiligsten Zeitfahrer waren Christ Boardman im Prolog von 1994 (55,152km/h für 7,2km) und Greg Lemond 1989 (54,545/24,5). Eindeutigster Tour-Sieger war Fausto Coppi 1947 mit 28:17 Minuten Vorsprung vor Jose Luis Viejo, knappster Gewinner Greg Lemond 1989 mit acht Sekunden vor Laurent Fignon.

Fakten: Häufigster Tour-Gast war Jopp Zoetemalek, der zwischen 1970 und 1986 16 Mal antrat, 1980 gewann und immer das Ziel erreichte. Zum 13. Mal ist jetzt Erik Zabel dabei. Als ältester Tour-Sieger wird Firmin Lambot geführt, der 1922 im Alter von 36 Jahren vier Monaten und neun Tagen gekürt wurde. Als Jüngster nahm der damals 19-Jährige Henri Cornet 1904 das Gelbe Trikot mit. Der Ausreißer-König der Tour ist Albert Bourlon, der 1947 über 253km allein unterwegs war. Die meisten Berggesamtwertungen gewann Richard Virenque (7), die meisten Grünen Trikots Erik Zabel (6).

Prognose: Ungeachtet der Dopingschlagzeilen rechnen die Tour-Veranstalter mit zwölf bis 15 Mill. Zuschauer entlang der Route der "Großen Schleife", die auch einen Abstecher nach Spanien macht. Auf der 16. Etappe zwischen Orthez und Aubisque werden 52km auf spanischen Gebiet zurückgelegt.

Medienspektakel: Die Tour wird in 184 Ländern der Welt im Fernsehen übertragen. Vor Ort sind 1 680 Pressevertreter für 617 Medienanbieter akkreditiert. Für die Tour-Organisation sind unterwegs 1 200 Personen im Einsatz. Insgesamt arbeiten 4 500 Menschen für die Tour-Organisation. In den Streckenorten sorgen 14 000 Gendarme für den geregelten Rennverlauf, zudem sind 9 000 weitere Polizeikräfte teilweise mobil im Einsatz.

Teilnehmerfeld: Deutschland stellt mit 19 Fahrern das drittgrößte Kontingent bei der Tour de France. Die stärkste Fraktion kommt aus Spanien, das mit 41 Profis Gastgeber Frankreich (36) um fünf Fahrer überbietet. Deutschland ließ erstmals Italien (18) hinter sich. Insgesamt repräsentieren die 189 Fahrer aus 21 Teams 27 Länder, eines mehr als im Vorjahr.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%