Radsport Tour de France
Geldstrafe für Team Radioshack

Das US-Radsportteam Radioshack ist vom Weltverband UCI mit Geldstrafen belegt worden, weil die Fahrer auf der letzten Etappe der Tour de France unerlaubte Trikots getragen hatten.

Das US-Radsportteam Radioshack ist vom Weltverband UCI mit Geldstrafen belegt worden, weil die Fahrer auf der letzten Etappe der Tour de France nicht genehmigte Trikots getragen hatten. Aus Verbundenheit mit ihrem Kapitän Lance Armstrong hatten sie zum Start und bei der Siegerehrung auf den Champs Elysees schwarze Trikots der Anti-Krebs-Stiftung "Livestrong"übergezogen.

Radioshack-Manager Johan Bruyneel muss 10 000 Schweizer Franken zahlen. Die bei der Tour anwesenden Sportdirektoren werden mit jeweils 5 000 Franken zur Kasse gebeten. Die Fahren müssen je 2 500 Franken Strafe zahlen. Zudem wurde Bruyneel vom 1. Februar bis 31. März 2011 gesperrt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%