Radsport Tour de France
Grünes Licht für Klödens Tour-Teilnahme

Radprofi Andreas Klöden und seine Kollegen vom Astana-Rennstall können sich auf die Teilnahme an der Tour de France vorbereiten. Das Team hat vom Radsport-Weltverband UCI die Protour-Lizenz erhalten.

Andreas Klöden kann sich zusammen mit seinen Kollegen vom Astana-Rennstall auf die Tor de France 2007 vorbereiten. Das Team, bei dem der deutsche Rundfahrtspezialist ab 2007 unter Vertrag steht, erhält nun doch vom Radsport-Weltverband (UCI) die Protour-Lizenz. Das kasachische Team wird auf jeden Fall bis 2010, genauso wie die beiden deutschen Mannschaften T-Mobile und Gerolsteiner, der ersten Liga im Radsport angehören. Das gab die UCI am Dienstagabend bekannt.

Protour-Lizenz ist die Eintrittskarte zu allen großen Rennen

Anfang Dezember hatte die UCI noch die Lizenz für den Rennstall um Sportdirektor Walter Godefroot abgelehnt. Auch in der Revision am 8. Dezember wurde eine Entscheidung über die letzte noch offene Protour-Lizenz vertagt. Für den 20. Dezember hatte die UCI eine endgültige Entscheidung angekündigt.

Die Protour-Lizenz garantiert den Teams automatisch einen Startplatz bei allen großen Rennen. Ein Großteil der Astana-Truppe kommt aus dem ehemaligen Liberty Seguros-Rennstall von Manolo Saiz, nachdem sich der Sponsor wegen des spanischen Dopingskandals zurückgezogen hatte. Neben Klöden stehen unter anderem auch dessen frühere T-Mobile-Teamkollegen Alexander Winokurow, Matthias Kessler und Paolo Savoldelli bei Astana unter Vertrag.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%