Radsport Tour de France
Kräfte tanken für das Hochgebirge

Bei der Tour de France steht heute ein Ruhetag auf dem Programm. Für den Tross heißt es in der Provinz-Hauptstadt Cuneo Kräfte sammeln für das Hochgebirgsfinale.

Gleich zweimal ist die Provinz-Hauptstadt Cuneo in Oberitalien bei der Tour-Premiere Schauplatz des größten Radrennens der Welt. Heute ruhen sich die Tour-Teilnehmer in der vom Touristenführer "Inseln für den Gaumen" genannten Region Piemont von den ersten Alpen-Strapazen aus, bevor in den kommenden beiden Tagen das Hochgebirgsfinale folgt.

Die Provinz Cuneo ist bekannt für ihre Süßigkeiten, nicht zuletzt durch den unweit von der Hauptstadt entfernten Heimatort von Michele Ferrero. Der reichste Mann Italiens hatte den ersten Firmensitz seines Süßwaren-Imperiums im 60km von Cuneo entfernten Alba errichtet.

In Cuneo, Stadt der Ceirano-Autodynastie, startete einst auch der heutige Formel-1-Manager Flavio Briatore seine Karriere. Der Renault-Teamchef wurde im rund 25 Kilometer entfernten Verzuolo geboren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%