Radsport Tour de France
Tour-Helden steht heute erste Gipfelankunft bevor

Mit dem Tourmalet wartet heute ein Mythos der "Großen Schleife" auf das Fahrerfeld bei der 93. Tour de Fance. Nach der Zielankunft auf dem Plat-de-Beret wird man zumindest wissen, wer die Tour nicht mehr gewinnen kann.

Spätestens heute trennt sich bei der 93. Tour de France die Spreu vom Weizen: Die erste von drei Gipfelankünften steht nach einem 13km langen Schlussanstieg zum 1860m hohen Pla-de-Beret auf spanischem Boden an. Es ist mit einem Berg der höchsten und vier der ersten Kategorie sogar die "Königsetappe" der Tour, auch wenn die Pyrenäen im Vergleich zu den Alpen als etwas angenehmer zu fahren gelten. Gewinnen kann man die Rundfahrt bei Halbzeit noch nicht, verlieren schon. Der Favoritenkreis wird sich lichten.

Nach 75km wartet der Tourmalet, seit 1910 ein Mythos der "Großen Schleife". Der 2115m hohe Gipfel wird 18,3km lang von der schweren Seite her angefahren, schon hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Danach geht es praktisch Schlag auf Schlag. Es folgen mit Aspin (1489m), Peyresourde (1569m) und Portillon (1293m) weitere Tour-Monumente, ehe es über die Grenze geht.

Spanier besonders motiviert

Die spanischen Kletterkönige, angeführt von Euskatel-Kapitän Iban Mayo, werden alles für einen "Heimsieg" geben, angepeitscht von ihren Landsleuten. Aber auch andere, die vor allem das Bergtrikot im Auge haben, werden sich in Szene setzen wollen. Das Gesamtklassement wird in jedem Fall feste Konturen annehmen. Am Abend weiß man, wer für das Gelbe Trikot nicht mehr in Frage kommt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%